*****************************************************************************

7. April 2018, 20.30 im Dolbi, Bünde www.dolbi-musikkneipe.de

 

****************************************************************************

Melanca in neuer Besetzung:

Birgit Koch, Gesang

Caro Tiemann, Gesang, Gitarre

Eckardt Koch, Gitarre, Gesang

Ralf Wendler, Bass

*****************************************************************************

 

NEUIGKEITEN

Aktuell hat sich Melanca mal wieder neu formiert! Mit BIRGIT KOCH als Lead-Sängerin und ECKARDT KOCH an der Akustikgitarre haben wir die Songs neu arrangiert und präsentieren sie mal wieder anders: mit Schwerpunkt auf mehrstimmigem Gesang, akustisch, melodiebetont, manchmal leise und zart, manchmal rockig und groovend...

Die Premiere des neuen Melanca-Projekts war am Samstag, 4. November im Neuen Forum Enger. Hier ein Live-Bericht in der Neuen Westfälischen

 

Foto: Andreas Eßer

Eckardt Koch, Birgit Koch, Caro Tiemann
Eckardt Koch, Birgit Koch, Caro Tiemann

Melanca

CARO TIEMANN: Musik, Texte, Gesang, Gitarre

Caro Tiemann
Caro Tiemann
Ralf Wendler   |   Fotos: Uwe Rautenberg
Ralf Wendler | Fotos: Uwe Rautenberg

 

Melanca hören:

 

"Pech im Spiel" ist ein reines Solo-Stück mit gezupfter Gitarre und Stimme.

 

"Ich mag die Steinzeit" ist einer der ruhigen, leisen Songs von Melanca. Diese Version wurde für den Sampler "Aufgelegt.Songkultur" aufgenommen. Begleitet wird Caro von Ralf Wendler am Bass und ein wenig Percussion.

Caro Tiemann: Gesang, Gitarre

Ralf Wendler: Bass

Gunnar Ennen: Klänge

 

Aufgenommen und abgemischt von Gunnar Ennen, Gänsefleisch Studio, Enger

Auf SOUNDCLOUD anhören


Pech im Spiel

(Musik und Text: Caro Tiemann)

 

Es ist nur ein Spiel,

was du mit mir spielst

wenn ich es merke,

ist es vorbei

das Spiel ist nicht schön,

es heißt „wer liebt wen?“

wenn man nicht weiß wie’s geht,

ist man dabei

 

nur wir zwei oder auch drei

oder sind auch noch andere dabei?

bin ich die zwei? wer ist die drei?

nummer eins sagt uns dann: es ist vorbei

 

viel zu viel Glück im Spiel

viel zu viel Pech im Spiel

 

das As schlägt die Zehn, wer spielt gegen wen?

wer hat am Ende den Trumpf in der Hand?

der Zufall regiert, wählt aus wer verliert

der Zufall regiert leider ohne Verstand

 

allzu bunt, die Karten nur Schund

doch in der Liebe läuft’s auch nicht so rund

wieder kein Glück, ich spiel nicht mehr mit

Zufall, ich geb meine Karten zurück

 

viel zu viel Glück im Spiel

viel zu viel Pech im Spiel

viel zu viel Liebesspiel

 

 

 

Ich mag die Steinzeit

(Musik und Text: Caro Tiemann)

 

Millionen Mal kein Wort gesagt

aber stumme Explosionen gab’s genug

sprechen kann man lernen

aber reden ist so schwer

nachdenken ist manchmal nicht genug

 

hier herrscht die Eiszeit

ganz private Dunkelheit

eisgraue Steinzeit

doch fürchten tu ich micht nicht

sitz in meiner Höhle und warte

auf ein Signal

ich mag die Steinzeit

man tappt im Dunkeln

voran, voran

zurück geht es ja nicht

 

Stein auf Stein, bau mich selber ein

reiß es später alles wieder ein

Stein auf Stein, bau mich selber ein

um mich hinterher wieder zu befreien

 

manche Leute bauen sich ein Nest

ganz stabil und nur aus Stahl und aus Beton

haben dann was zu tun

das muss alles wieder weg

ein paar hundert Jahre braucht das schon

 

Stein auf Stein, baut euch alle ein

reißt es später alles wieder ein

Stein auf Stein, baut euch alle ein

um euch hinterher wieder zu befreien

Steinzeitfreunde brauchen viel Geduld

vielleicht sind sie daran selber Schuld

 

einmal vor hundert Millionen Jahren

hab ich an der falschen Stelle „ja“ gesagt

war nicht ganz allein

aber hinterher erst recht

hab auch schon mal mehr nachgedacht

 

ein Wort zu viel

zu schnell gesagt

Lichtjahre her

gesagt, vertan und vorbei

vertan, versagt und nun herrscht die Eiszeit

ganz private Dunkelheit

auch du magst die Steinzeit

darum sehen wir uns jetzt

nicht mehr, nie mehr

und ich sitz’ immer noch hier

 

Stein auf Stein, bau dich selber ein

reiß es später alles wieder ein

Stein auf Stein, baut euch alle ein

um euch hinterher wieder zu befreien

Steinzeitfreunde brauchen viel Geduld

vielleicht sind wir daran selber Schuld

 

Melanca

 

Birgit Koch (Gesang)

Caro Tiemann

(Gesang, Gitarre)

Eckardt Koch

(Gitarre, Gesang)

Ralf Wendler (Bass)

 

ehemalige Mitglieder

 

Melanca auf SOUNDCLOUD hören

"'Why Angels Lie‘ ist eine gelungene Produktion –

und schöne Musik." 

GITARRE & BASS 5/2011