Songtexte vom Album WHY ANGELS LIE

Panik ohne Grund

(Caro Tiemann)

 

Eigentlich kann ich nicht

eigentlich will ich nicht

oh nein, es tut mir leid

 

Tür auf und wieder zu

das geht vorbei im Nu

ein kleines bisschen Zeit

 

verdammt, was tu ich hier?

ich steh ja neben mir

ein kleines bisschen breit

 

verpasst den ersten Halt

der nächste kommt schon bald

dauert ’ne Ewigkeit

 

Tür zu und dann abwärts und in mir ist der Alarm

Nothalt, dann das Licht aus und die Tür ist nicht mehr da

Stillstand meines Herzschlags und die Knie sind nicht mehr da

Tür auf, alles raus hier, rette sich wer kann

 

heute nach Kanada

morgen nach Sumatra

die Erde ist ja rund

 

ich zitter vor dem Start

ich zitter nach dem Start

ich zitter ohne Grund

 

ein Gläschen Sekt vielleicht

Prost auf die Ewigkeit

über dem Ozean

 

wir stürzen schon nicht ab

bis ich begriffen hab

dass ich nicht fliegen kann

 

bitte keine Panik

keine Panik ohne Grund

 

 

 

 

Slowly

(Caro Tiemann)

 

First step, door is open

leave things crashed and broken

moving forward cautiously, slowly

 

where is the star with the light guiding

out of the dark to the stars shining

 

next step, hands are trembling

door’s shut, knees still shaking

feet move forward cautiously, slowly

 

where is the star with the light guiding

out of the dark to the stars shining

 

new day, war is over

new place to recover

wounds are healing finally, slowly

 

 

 

 

Himmlisch irdisch

(Caro Tiemann)

 

Noch einmal

zwei Schritt vor und drei zurück

wir haben Zeit

Rückwärtsgang ins kleine Glück

 

nur weil die Erde

sich so schnell dreht, dass ihr schwindlig wird

rauschen die Sterne

so schnell vorbei

 

das Ziel ist klar doch die Reise ist weit

ein Hauch von Unendlichkeit

einsame Insel

ganz ohne Einsamkeit

 

nur etwas Zauberei

gehört mit ins Handgepäck

sonst sind die Götter

nicht mit dabei

 

himmlisch irdisch ist die Fahrt

ins unbekannte Pantheon

unerreichbar, unergründlich

nur dabei sein wollen wir schon

Zeit ist nichts und Zeit ist alles

das war auch schon immer so

Augen zu und volle Fahrt

ins turbulente Nirgendwo

 

 

 

 

Why angels lie

(Caro Tiemann)

 

Devils crawl

in my ear

hear them call

“we are here”

 

angels fly

pass on by

to the sea

rescue me

 

angels and devils

my favourite friends

would you please let me know

what are your delicate plans

 

reach the sky

try and try

touch the ground

heaven found

 

we know why

angels lie

we know how

devils die

 

angels and devils

my favourite friends

would you please let me know

what are your delicate plans

 

melodies

bright and clear

ocean’s tunes

loud and near

reach the earth

reach the ground

reach the sea

rescue me

 

 

 

 

Songs unsung

(Caro Tiemann)

 

Wishes unexpressed

longing unconfessed

questions unreplied

answers denied

sing another song

how could this be wrong?

 

songs disappear unheard in the universe

 

wishes unfulfilled

longing unfulfilled

rejections unexplained

questions remain

sing another song

how could this be wrong?

 

songs disappear unheard in the universe

 

songs unsung and words to be said

remain unsaid and unsung 

 

songs disappear unheard in the universe

 

Melanca

 

Birgit Koch (Gesang)

Caro Tiemann

(Gesang, Gitarre)

Eckardt Koch

(Gitarre, Gesang)

Ralf Wendler (Bass)

 

ehemalige Mitglieder

 

Melanca auf SOUNDCLOUD hören

"'Why Angels Lie‘ ist eine gelungene Produktion –

und schöne Musik." 

GITARRE & BASS 5/2011